WPC-Terrassen und Holzterrassen – worin liegt der Unterschied?

Diese Frage stellen sich viele Garten- und Balkonbesitzer nicht nur in München und Rosenheim, wenn es darum geht, eine neue Terrasse oder Balkonbelag zu verlegen. Die Antwort ist ganz klar: Es kommt darauf an. Auf die Erwartungen, die Bedürfnisse, den Geschmack und auch die Lage. Die Lage? Dazu später mehr. Hier haben wir für Sie einen kleinen Überblick zum Thema erstellt, weitere Fragen beantworten Ihnen gerne unsere Fachberater in der Gartenausstellung bei HolzLand Kern in Kirchseeon.Was ist der Unterschied zwischen WPC und Holz?

Das sind unsere Themen:


Welche Vorteile und Nachteile haben Holzterrassen?

Der Unterschied zwischen Holzterrassen und WPC-Terrassen liegt im Material der Dielen. Holzterrassen sind – wie der Name schon sagt – aus Holz, und zwar durchgängig. Das heißt, es sind absolut natürliche Dielen für Ihre Terrasse oder den Balkon in München, Ebersberg oder Rosenheim,. WPC wiederum ist ein Kunststoff-Holzgemisch (Wood-Plastic-Composite). Das heißt, bei der Herstellung von WPC-Dielen wird ein Holzanteil, der je nach Hersteller unterschiedlich ist, mit einem Anteil Kunststoff vermischt. Dadurch entsteht ein robustes Material, das im Bereich Terrassen immer mehr Anhänger findet.


Welche Vorteile und Nachteile haben Holzterrassen?

Holzterrassen sind vor allem eines: natürlich und sind relativ Temperatur neutral. Sie fügen sich nahtlos in ihre grüne Umgebung ein und strahlen Behaglichkeit und Eleganz aus. Holzdielen sind einfach zu bearbeiten und auch problemlos zu entsorgen, falls nach vielen Jahren ein neuer Terrassenbelag in Planung ist. Allerdings sind Holzterrassen pflegeintensiv, falls der Besitzer das natürliche Ergrauen des Holzes nicht in Kauf nehmen möchte und seine Terrasse jedes Jahr aufs Neue in natürlichen Holztönen erstrahlen soll. Dann müssen die Holzdielen gereinigt und mit Spezialmitteln wie Ölen oder Lasuren eingelassen werden, um die Farbe auf Dauer zu erhalten. Reinigungs- und Pflegemittel für Ihre Holzterrasse erhalten Sie selbstverständlich bei HolzLand Kern.


In welchen Ausführungen gibt es Holzdielen?

HolzLand Kern hat eine große Auswahl an Holzterrassen für München, Ebersberg und Rosenheim. Zu den kostengünstigen Holzdielen gehören diejenigen aus Douglasienholz. Diese heimische Kiefernart ist seit Jahrzehnten als Terrassendiele sehr beliebt und überzeugt durch ihre natürliche Optik und Langlebigkeit. Mit dunklen Holzölen kann das relativ helle Holz auch nach Belieben farblich verändert werden. Unter den exotischen Holzarten ist Bangkirai dasjenige mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das elegant-dunkle Hartholz aus Südostasien besticht durch seine Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Insekten und Pilze. Relativ neu unter den Terrassendielen ist wiederum das Thermoholz, bei HolzLand Kern als Thermoesche und Thermofichte erhältlich. Für Thermodielen werden diese heimischen Hölzer in einem speziellen Verfahren hocherhitzt und dadurch widerstandsfähig gemacht gegen Pilze, Insekten und auch die Witterung. Thermoholz ist für Ihre Terrasse oder Balkon eine heimische Alternative zu exotischen Holzarten wie Bangkirai.


Welche Vorteile und Nachteile haben WPC-Terrassen?

Terrassendielen aus WPC  haben gegenüber Holzterrassen vor allen Dingen den Vorteil der Pflegeleichtigkeit. Sie erfordern lediglich eine normale Reinigung mit Wasser oder einem WPC-Reinigungsmittel und müssen nicht eingeölt werden. Trotzdem behalten WPC-Dielen ihre Farbe über Jahre hinweg. Sie sind darüber hinaus sehr witterungsbeständig, nahezu rissfrei, splitterfrei und rutschfest, so dass sie sich bestens als Umrandung von Teichen oder Swimmingpools eignen. Der Nachteil von WPC-Dielen liegt vor allem in der Optik: Auch wenn sie Holz ähnlich sehen, so sind sie nicht so natürlich wie Holzdielen. Die Hohlkammervarianten der günstigen Hersteller können außerdem weniger stabil sein als Holz – hier ist es wichtig, auf Qualitätsware zu achten, wie sie für Ebersberg, Rosenheim und München bei HolzLand Kern erhältlich ist. Und selbstverständlich halten auch WPC-Dielen nicht ewig, das sollte grundsätzlich bei der Planung auf längere Frist bedacht werden.


In welchen Ausführungen gibt es WPC-Dielen?

Dielen für WPC-Terrassen gibt es heutzutage in verschiedenen Ausführungen, die der Auswahl an Holzdielen kaum nachstehen. Die Farben variieren von elegantem Hellgrau bis zum satten Dunkelbraun. Grundsätzlich sind WPC-Dielen als Massivdiele oder Hohlkammerdiele erhältlich. Hohlkammerdielen sind leichter, können aber wie oben erwähnt je nach Hersteller Stabilitätseinbußen haben. Außerdem müssen die Schnittflächen mit Abschlussleisten versehen werden, um die Hohlräume zu schließen. Dies fällt bei Massivdielen weg, die sich genauso leicht wie Holz verarbeiten lassen. Allerdings sind sie durch den Aufbau schwerer – bei filigranen Balkonen beispielsweise bieten sich dann eher die Hohlraum-WPC-Dielen an.


Was ist für mich besser, Holzterrasse oder WPC-Terrasse?

Diese Frage muss sich natürlich jeder selbst beantworten, gerne helfen wir Ihnen aber dabei. Hier ein paar Aspekte, die es zu berücksichtigen gilt: Ist es mir sehr wichtig, einen ganz natürlichen Terrassenbelag zu haben? Dann heißt es ganz klar „Holzterrasse“. Möchte ich Zeit für die Reinigung und Pflege aufwenden? Wenn nein, dann ist WPC erste Wahl. Liegt meine Terrasse oder mein Balkon auf der Wetterseite (Nordseite)? Auch hier würden wir zu WPC-Dielen raten, da sie widerstandsfähiger sind als Holz. Ist für mich der ökologische Aspekt wichtig? Dann stehen Ihnen Holzterrassen vor allem heimischer Herkunft zur Verfügung. Bei HolzLand Kern unterstützen wir Sie gerne bei der Entscheidung, damit Sie sicher gehen können, den für Sie richtigen Terrassenbelag zu wählen, der Ihnen über viele Jahre Freude bereitet.


Wie sind WPC-Terrassen und Holzterrassen zu verlegen?

Bei der Verlegung von WPC- und Holzdielen gibt es keine Unterschiede: Beide brauchen einen ebenen Untergrund und eine stabile Unterkonstruktion, auf der die Dielen verlegt werden können. Das gesamte Zubehör, Leisten, Schrauben und darüber hinaus viele Tipps zur Montage erhalten Sie bei HolzLand Kern – und auf Wunsch empfehlen wir Ihnen auch kompetente Handwerker aus der Region München, Rosenheim und Ebersberg, die für Sie Ihre WPC- oder Holzterrasse fachmännisch verlegen.